Aktuelle Referenzen

Solaranlage Arnsdorf

Solaranlage Arnsdorf

Inbetriebnahme: 03/2015

Leistungen: Photovoltaik

Größe: 4,23 kWp

Solaranlage Fischbach

Solaranlage Fischbach

Inbetriebnahme: 03/2014

Leistungen: Photovoltaik

Größe: 9,89 kWp

Solaranlage Weixdorf

Solaranlage Weixdorf

Inbetriebnahme: 09/2013

Leistungen: Photovoltaik

Größe: 9,84 kWp

Leistungen - Wartung und Prüfung

Wartung  und Prüfung von PV-Anlagen

Prüfung DIN VDE 0126-23

Regelmäßige Kontrollen und Messungen sorgen dafür, dass Ihre Anlage stets reibungslos funktioniert, da somit eventuellen Störungen vorgebeugt werden kann. Wir messen und protokollieren die PV-Anlagen nach DIN VDE 0126-23. Mittels modernster PV-Messtechnik können wir für Sie eine Leistungs- und Ertragsanalyse mit Ermittlung des Wirkungsgrades von Modulen und Wechselrichtern erarbeiten. Defekte eines Solarmoduls oder Strings können schnell gefunden und analysiert werden.

Sind Sie mit dem Ertrag Ihrer PV-Anlage unzufrieden? Sie können uns gern über unser Online-Formular >>> kontaktieren.

Wartung und Prüfung von ortsfesten und ortsveränderlichen Geräten, Maschinen und Anlagen

Prüfung DIN VDE 0701, 0702

Prüfen der Sicherheit ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel nach einer Instandsetzung oder Änderung gemäß DIN VDE 0701 oder in regelmäßigen Zeitabständen (Wiederholungsprüfungen) gemäß DIN VDE 0702. Gemäß diesen Vorschriften werden gemessen:

  • Schutzleiterwiderstand
  • Isolationswiderstand
  • Ersatz-Ableitstrom
  • Berühr- bzw. Gehäuseableitstrom (bei Datenverarbeitungs-Einrichtungen und Büromaschinen die Spannungsfreiheit berührbarer leitfähiger Teile)
  • Schutzleiterstrom / Differenzstrom

BGV A3 (VBG4) Prüfungen

Prüfungen nach VDE und BGV A3 (VBG 4)  für Gewerbebetriebe - gemäß DIN EN ISO 9000 ff - müssen Prüfmittel geprüft, überwacht, kalibriert und instand gehalten werden.

Der Unternehmer hat die Verantwortung, dass die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel regelmäßig auf ihren ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden. Laut den Unfallverhütungs- und BGV A3 (VBG4) Vorschriften müssen nachfolgend beschriebene Prüfungen regelmäßig vorgenommen werden! 

Die Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der Prüfungen obliegt einer Elektrofachkraft. Stehen für die Mess- und Prüfaufgaben geeignete Mess- und Prüfgeräte zur Verfügung, dürfen auch elektrotechnisch unterwiesene Personen unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft prüfen. Ähnlich wie seit langem die Prüfungen von Kraftfahrzeugen in bestimmten Intervallen zur Selbstverständlichkeit geworden ist, müssen auch die Prüfungen elektrischer Anlagen und Betriebsmittel systematisch und regelmäßig durchgeführt werden.

Prüffristen

Ortsfeste elektrische Anlagen: mindestens alle 4 Jahre

Ortsfeste elektrische Betriebsmittel sind fest angebrachte Betriebsmittel oder Betriebsmittel, die keine Tragevorrichtung haben und deren Masse so groß ist, dass sie nicht leicht bewegt werden können. Dazu gehören auch elektrische Betriebsmittel, die vorübergehend fest angebracht sind und über bewegliche Anschlussleitungen betrieben werden (siehe auch Abschnitte 2.7.6 und 2.7.7 DIN VDE 0100-200).

Ortsveränderliche elektrische Geräte und Betriebsmittel: Richtwert alle 6-24 Monate

Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel sind solche, die während des Betriebes bewegt werden oder die leicht von einem Platz zum anderen gebracht werden können, während sie an den Versorgungsstromkreis angeschlossen sind (siehe auch Abschnitte 2.7.4 und 2.7.5 DIN VDE 0100-200). Dies gilt auch für Anschlussleitungen mit Steckern, Geräteanschlussleitungen mit ihren Steckvorrichtungen, Verlängerungskabel Kabeltrommeln und Steckerleisten in Büros und Werkstätten.

FI und FU Schutzeinrichtungen bei stationären Anlagen: mindestens alle 6 Monate

Stationäre Anlagen sind solche, die mit ihrer Umgebung fest verbunden sind, z. B. Installationen in Gebäuden, Baustellenwagen, Containern und auf Fahrzeugen.

FI und FU Schutzeinrichtungen bei nichtstationären Anlagen: mindestens alle 6 Monate bzw. tägliches Auslösen durch Benutzer

Nichtstationäre Anlagen sind dadurch gekennzeichnet, dass sie entsprechend ihrem bestimmungsgemäßen Gebrauch nach dem Einsatz wieder abgebaut (zerlegt) und am neuen Einsatzort wieder aufgebaut (zusammengeschaltet) werden. Hierzu gehören z. B. Anlagen auf Bau- und Montagestellen, fliegende Bauten. Die Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der Prüfungen obliegt einer Elektrofachkraft.